Halb veganer Erdbeerkuchen

Eine erfrischende Kuchenalternative für heiße Tage

Die Erdbeeren sind im Moment so verführerisch, dass ich gleich zwei große Schalen auf dem Wochenmarkt erstanden habe. Von der Sonne verwöhnt schmecken sie zuckersüß! Weil mir aber der Sinn nach Backen stand, habe ich beschlossen einen Erdbeerkuchen zu produzieren. Bei den sommerlichen Temperaturen derzeit, sollte der Kuchen erfrischen und lecker sein.

Die vegane Hälfte – Veganer Biskuitboden

Seit längerem wollte ich immer mal ein Rezept für veganen Biskuitboden ausprobieren. Der echte Vorteil: keine Eier-Trenn-Sauerei und super easy! :-)

Ich habe das Rezept von arranee beim Chefkoch gefunden und gleich mal losgelegt.

Folgende Zutaten benötigt Ihr fürs Nachbacken des veganen Biskuits:

175 g Zucker
250 ml Wasser
6 EL Pflanzenöl
4 TL Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
225g Mehl
2 EL Kakaopulver (falls man dunklen Schokoteig möchte)

Die Teigzubereitung ist denkbar einfach: alles zusammen in eine große Schüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten, luftigen Teig rühren. Lasst Euch ruhig drei bis vier Minuten Zeit dafür. Eine Tortenbodenform mit etwas Öl einfetten und Euren Backofen auf 180°C vorheizen.

Phase 1 Erbeerkuchen
Phase 1 veganer Bisuitboden

 

Jetzt nur noch den Teig in die Kuchenform füllen und ab in den Ofen. Nach 20-30 Minuten (hängt ein bisschen von Eurem Ofen ab) sollte der Biskuitboden fertig gebacken sein. Um sicher zu gehen könnt Ihr mit einem Holzstäbchen den Test machen. Dazu hineinpieken und wenn kein Teig hängen bleibt, ist Euer Kuchenboden fertig gebacken.

Ich habe meinen etwas früh rausgeholt, so dass er am Boden noch etwas hell war. Mache ich beim nächsten Mal besser. :-)

Die nicht-vegane Hälfte – Quark-Mascarpone-Füllung

Jetzt kommen wir zum nicht mehr veganen aber immerhin vegetarischen Teil des halb veganen Erdbeerkuchens: Die Quark-Mascarpone-Füllung.

Hierfür benötigt Ihr:

100 g Zucker
250 g Mascarpone
500 g Magerquark
1 Zitrone, den Saft davon
ca. 1 kg Erdbeeren

Den Tortenboden gut abkühlen lassen und währenddessen die Erdbeeren gut waschen, halbieren und abtropfen lassen. Auch bei der Creme einfach wieder alle Zutaten in eine ausreichend große Schüssel geben und mit dem Schneebesen oder auch dem Mixer gut verrühren. Achtung! Der Zucker und der Zitronensaft verstecken sich gerne gemeinsam am Boden der Schüssel, also wirklich gut vermischen.

Phase 2 Erdbeerkuchen
Phase 2 nur noch halb veganer Erdbeerkuchen

 

Halb veganer Erdbeerkuchen

Im Anschluss die Creme auf den abgekühlten Biskuitboden gleichmäßig verteilen. Jetzt kommt der große Auftritt der Erdbeeren! Alle wie Ihr mögt – lustig durcheinander oder hübsch sortiert – auf dem Quark-Mascarpone-Creme-Bett ablegen. Fertig ist unser halb veganer Erdbeerkuchen! :-)

Halb veganer Erdbeerkuchen
Halb veganer Erdbeerkuchen

 

Bei meiner Family ist er sehr gut angekommen und wurde für die nächste Festivität gleich wieder bestellt.

Das war mein mein total hotter Beitrag für HOT – Handmade on Tuesday Bei HOT findet Ihr übrigens jeden Dienstag viele spannende weitere Projekte und Ideen. Schaut mal rein!

Alles Liebe und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Nanö

Schreibe einen Kommentar