Jetzt extra saftigen Apfelkuchen zu Karneval backen

Hopplahopp Apfelkuchen

Saftige Verpflegung zu Karneval

Zu Karneval trifft sich bei uns die ganze Familie und da muss ein großer, saftiger Kuchen her! Und Apfelkuchen mag jeder!

Hopplahopp Apfelkuchen
Saftiger Apfelkuchen für die ganze Familie

Der ideale Familienkuchen für solche Fälle ist der Hopplahopp Apfelkuchen. Er ist schnell und einfach gemacht und hält sich tagelang frisch. Bei uns in der Regel nicht, weil er vorher schon vernascht wird. :o)

Super Kuchen auch für große Runden

Bei großen Familien-Runden könnt Ihr auch wie ich die doppelte Menge Teig machen und den Kuchen statt in einer Springform in einer großen rechteckigen Backform backen.

Rezept drucken
Hopplahopp Apfelkuchen zu Karneval backen
Saftiger Apfelkuchen
Menüart Kuchen
Küchenstil Backen
Portionen
Stücke
Zutaten
Menüart Kuchen
Küchenstil Backen
Portionen
Stücke
Zutaten
Saftiger Apfelkuchen
Anleitungen
Und so macht Ihr den Apfelkuchen
  1. Erst geht es den Äpfeln an die Schale. Alle schälen, Kerngehäuse herausschneiden.
    Äpfel schälen
  2. Die Äpfel in kleine Stücke teilen. Die Zitrone auspressen.
    Äpfel klein schneiden
  3. Die Apfelstücke und den Zitronensaft in einen Topf geben und dünsten. Danach abkühlen lassen. Die Apfelstücke dürfen noch leicht lauwarm sein, sollten aber nicht mehr heiß sein,wenn sie später zum Einsatz im Kuchen kommen, sonst sinken sie zu sehr ab. Die Springform mit etwas Butter oder Margarine einfetten. Den Ofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen
    Äpfel klein schneiden
Teig zubereiten
  1. Aus der weichen Butter, dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handmixer (oder einer Küchenmaschine) eine schaumige Masse herstellen. Finesse Geriebene Zitronenschale und Eier hinzufügen und gut mit unterrühren.
Im Anschluss kommt das Mehl in den schaumigen Teig und wird untergearbeitet.
  2. Das Tütchen Backpulver mit einem kleinen Sieb in die Schüssel sieben und ebenfalls untermixen.
  3. Zum guten Schluss die gedünsteten Äpfel zum Teig geben und mit einem Löffel unterheben. Die Äpfel sollten sich wirklich gut unter den ganzen Teig verteilen.
Ab in den Ofen
  1. Den Apfelkuchenteig in die Form füllen und für ca. 45 Minuten bei 170° C ab in den Backofen.
    Saftiger Apfelkuchen

Mit Alufolie abgedeckt oder in einer entsprechenden Aufbewahrungsdose verpackt hält sich der Kuchen über mehrere Tage frisch, fruchtig und saftig. Wer es gar nicht erwarten kann, genießt den Kuchen noch warm mit Vanillesauce. Lecker!

Vegetarische Rührei-Muffins
So sehen die fertigen vegetarischen Rührei-Muffins aus

Wenn Ihr noch herzhaftes Fingerfood sucht oder fürs Karnevalsfrühstück noch eine gute Alternative zum klassischen Rührei braucht, schaut mal in meinem Blogbeitrag bei den Rührei-Muffins vorbei. :-)

Guten Appetit und Helau!

Eure Nanö

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
300