Rübli-Muffins oder Möhren-Muffins

Ein einfaches und super leckeres Rezept

Heute möchte ich Euch ein nicht nur zu Ostern passendes einfaches und umso leckeres Rezept für Rübli-Muffins oder einfach Möhren-Muffins vorstellen.

Rübli-Muffin
Rübli-Muffin

Möhren im Kuchen? Ja! Unbedingt! Aber keine Angst die Muffins schmecken überhaupt nicht nach Möhren, werden aber dadurch super saftig und halten sich auch über mehrere Tage perfekt.

Zutaten für 12 RübliMuffins

Für 12 Möhren-Muffins benötigt ihr:

  • 100g frische Möhren
  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100g Mehl
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • 100g gemahlene Mandeln
  • Zucker-, Schokolade- oder Zitronenguss nach Belieben

Zunächst die Möhre(n) schälen und fein raspeln, beiseite stellen.

Geraspelte Möhren (Rübli)
Geraspelte Möhren (Rübli)

Nun die weiche (!) Butter, den Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Zucker und Vanillezucker
Zucker und Vanillezucker

Nach und nach die Eier mit untermixen.

Jetzt das Mehl und das Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen, in den Butter-Zucker-Eier-Schaum sieben und unterrühren.

Das große Rübli-Muffins Finale

Die Bühne ist bereitet! Großer Auftritt der Möhren und Mandeln: beides unter den Teig heben. Euer Teig bekommt nun einen frischen orangen Teint. :-)

Rübli-Muffins vor dem Backen
Rübli-Muffins vor dem Backen

In eine Muffinform Papierförmchen Eurer Wahl – ich hatte noch diese lustigen roten und hellblauen Polkadot-Förmchen – verteilen.

Hier noch ein guter Tipp für alle Muffin-Fans:

Die Teigknödel mit einem Eisportionierer in die Förmchen geben. Das klappt super! Man hat immer die richtige Teigmenge und vor allem hat man nicht diese klebende Super-Sauerei, die -zumindest bei mir- immer entsteht, sobald ich versuche mit zwei Löffeln den Teig irgendwie in die Förmchen zu bekommen.

Jetzt wandern die zukünftigen Rübli-Muffins für 25 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen. Wenn die Muffins ihren Bräunungsurlaub abgeschlossen haben, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Wer mag, kann die Rübli-Muffins noch mit Zucker-, Schokolade- oder Zitronenguss verzieren. Ich hab die niedlichen Marzipan-Möhrchen im Supermarkt gefunden und sie gleich noch mit auf die Rübli-Muffins gepackt.

Lasst es Euch schmecken! ❤️

Schreibe einen Kommentar